Schönster Ort in Deutschland

Bei diesem wundervollen Anblick (Neckarschleife bei Hessigheim) fragte mich neulich meine Zweitgeborene:
„Wo ist denn der schönste Ort von ganz Deutschland?“

Sie vertraute wohl darauf, dass ich ja schon ein bisschen in diesem wunderschönen Land herum gekommen bin. Also sprach ich:
„Nicht leichter als das!“
Dann hielt ich aber inne, denn so einfach ist das gar nicht. Was heißt denn „schön“? Hängt das nicht auch von der jeweiligen (Urlaubs)Stimmung ab? Gibt es nicht verschiedene Kategorien, wie z.B. schönste Aussicht? Folglich habe ich länger über diese Frage nachgedacht und meine persönliche Top 10 gesammelt. Die ist sehr subjektiv und die Kategorien bisweilen etwas schräg, aber hey! Das ist mein Blog 😉

Als KML herunterladen

Und das sind auch alles meine Fotos. Mir ist aufgefallen, dass ich von vielen schönen Orten eigentlich gar nicht so schöne, aussagekräftige Fotos habe. Woran liegt das? Nimmt man manche Orte, die einem wirklich ans Herz gewachsen sind, als selbstverständlich hin und drückt nicht auf den Auslöser? Jetzt kann ich grad nicht zu den meisten dieser wundervollen Orte und werde wehmütig…

Dieser Artikel enthält auch einige Links, die als Werbung gelten könnten. Dafür erhalte ich aber keine Gegenleistung. Alles was ich hier schreibe, kommt von Herzen.

Kategorie 1: Schönste Stadt
Lübeck

Diese Stadt vermisse ich wirklich schmerzlich, denn hier wohnt auch die liebe Verwandtschaft, die ich schon zu lange nicht geknuddelt habe.
Und hier fängt auch schon das Dilemma mit der Kategorisierung an. Weil die nächsten Punkte auch in Lübeck liegen, mach ich einfach Unterkategorien.

Kategorie 1b: Schönstes Hotelzimmer
Hotel An der Marienkirche in Lübeck

In den letzten Jahren habe ich mich gerne hier einquartiert. So musste ich keinen von der Verwandtschaft bevorzugen und war mein eigener Herr. Die Zimmer zur Straße sind zwar nicht so lärmgeschützt, aber der nächtliche Blick auf die Marienkirche ist es wert. Die Zimmer selbst sind auch sehr schön, das Frühstücksbüffet nordisch lecker und das Personal sehr nett.

Kategorie 1c: Schönster Bahnhof
Lübeck Hbf

Na, welcher denn sonst. Hier hängen so viele Kindheitserinnerungen dran. Die Restaurierung ist wirklich gelungen und jetzt ist er noch schöner

Kategorie 2: Schönste Radtour
Rund um den Chiemsee

Die Runde um den Chiemsee könnte ich immer wieder fahren. Tatsächlich hab ich es auch schon mehrmals gemacht, mit dem Tandem, mit dem Gravelbike und eine etwas größere Asphaltrunde mit dem Rennrad.
Mit 56 km hat sie eine recht angenehme Länge. Man hat fast durchgängig einen wundervollen Blick auf die Chiemgauer Alpen, meist mit See davor. Die Richtung ist frei wählbar. Lustig ist, dass man vielen Radlern, die einem entgegenkommen, zweimal begegnet.
Am besten fährt man die Runde aber morgens so früh wie möglich, denn über den Tag wird es immer voller.

Kategorie 3: Herzensort
Letzenberg

Hier habe ich vor ca. 12 Jahren den badischen Satz: „Du muscht treppele…“ gelernt.
Hier bin ich beim Pilgern von Rothenburg Richtung Speyer dann doch nach Weiher abgebogen, weil ich heim wollte.
Hier habe ich schon viele Freunde und Verwandte hingeführt, weil die Aussicht über den Kraichgau und den Oberrheingraben einfach schön ist.

Kategorie 4: Schönste Picknickstelle
Im Park Babelsberg auf der Wiese sitzen und Richtung Glienicker Brücke schauen.

Diese Aussicht hat ganz viel: Wasser und Wald, Geschichte (deutsch-deutsche und davor), Architektur und alte Technik. Dies ist mein liebster Ort in Berlin-Brandenburg und einer den ich echt vermisse.

Kategorie 5: Lecker essen und dabei aufs Wasser schauen
Bei dieser Kategorie konnte ich mich nicht entscheiden, deshalb gibt es zwei Orte. Krass, dass ich diese beiden Erfahrungen an aufeinanderfolgenden Abenden machen durfte.
#VEnO18: Von Emden nach Osten – Nachlese

Pförtnerhaus Schloss Plön

Hier hatte ich erst eine Cremesuppe von Curry und Edelfischen und dann Pfifferlingsravioli und den ein oder anderen Gruß aus der Küche.
Das eher unscheinbare Pförtnerhaus liegt auf der dem Schloss vorgelagerten Terrasse mit tollem Blick über den Plöner See.

Das Kaiser in Strande ist wohl das beste österreichische Restaurant, das ich kenne und dann noch außerhalb von Österreich und dann noch am Strand und dann noch mit Blick nach Laboe und…

Ich hatte dort ein leckeres Backhendl. Aber Vorsicht vor den Möwen, die mögen auch alpenländisch essen!

Kategorie 6: Schönste Insel
Hiddensee

Dort haben wir unseren schönsten, entspanntesten und lustigsten Urlaub verbracht. Im Februar! Da muss man sich auch keinen Kopp machen, ob man ins Wasser will oder über schlechtes Wetter. Was unternehmen wir heute? Solche Fragen stellen sich dort nicht. Man geht einfach raus und wenn man durchgefroren ist, flüchtet man zur Fußbodenheizung.
Und ich mag ja Ostsee eh viel lieber als Nordsee.

Kategorie 7: Schönster Baggersee
Großkrotzenburger See Strandbad Spessartblick

Lange nicht mehr dort gewesen…
Auf der Liegewiese zwischen dickem Baum und dem Wasser, mit Blick auf die Uhr vom Kiosk. So haben wir unsere Sommerferien verbracht.
Direkt nach einem Hagelsturm wieder ins Wasser, solange die Hagelkörner noch auf dem Wasser schwimmen. Schöne Erinnerungen. Leider ohne digitales Foto.

Kategorie 8: Beleuchtete Burg spiegelt sich im Wasser
Burghausen

Und weil es die längste Burg der Welt ist, ist es natürlich auch das längste Spiegelbild! Im Wöhrsee zu baden ist freilich auch nicht schlecht oder drumrum zu joggen oder mit dem Tretboot zu fahren…

Kategorie 9: Schönster Bahnradweg
Milseburgradweg

Die Kategorie könnte natürlich auch heißen schönster befahrbarer Tunnel eines Bahnradwegs. Denn keiner der  ehemaligen Eisenbahntunnel, die ich bisher beradeln konnte, ist länger, besser ausgebaut, besser beleuchtet, sprich schöner.

Kategorie 10: Schönstes Hallenbad
Das Wellenbad in Travemünde
ist noch so eine Kindheitserinnerung. Dort konnten wir einen ganzen Tag zubringen. Alle halbe Stunde ertönte der Gong und die Wellenanlage wurde eingeschaltet. Dazwischen konnte man sich ein bisschen ausruhen und auf die Ostsee oder die Trave rausschauen. Es gab keinen besseren Ort, um die Nils Holgersson oder die Finnjet zu beobachten, wie sie langsam an den großen Fenstern vorbeizogen.
Aber leider ist das ein verschwundener Ort, das „Aqua Top“ wurde vor Jahren abgerissen.

Mit diesem melancholischen Gefühl mag ich schließen und hoffe, die an mich gestellte Frage zumindest im Ansatz beantwortet zu haben.